Agriculture

Tierversicherungen für Hund, Katze und Maus




Jeder Besitzer oder ehemaliger Besitzer eines Haustieres weiß wie schlimm es ist, wenn der beste Freund und treue Begleiter einmal krank wird. Wie bei den eigenen Kindern macht man sich Sorgen was mit dem geliebten Tier los ist, wie man ihm helfen kann und überlegt sich, dass man nichts falsch macht. Leider können die Tiere nicht sprechen und man muss entweder auf die innere Stimme hören, die einem vielleicht sagt, wie krank das liebe Tier ist, oder man muss zum Fachmann: dem Tierarzt.

Der Tierarzt kann in den meisten Fällen schnell und sicher feststellen, was mit dem Haustier los ist. Bei kleineren und somit günstigeren Erkrankungen ist dies schnell und unkompliziert geklärt, das Tier wird behandelt, wird gesund, der Halter ist froh über die schnelle Genesung. Jedoch stellt sich die Frage, was macht man als Halter wenn das geliebte Tier schwer erkrankt ist, wenn viele Behandlungen nötig sind, oder sogar mit einer OP gerechnet werden muss. Das ist nicht nur ein Leidensweg für Tier und Halter sondern meist auch für den Geldbeutel. Behandlungen beim Tierarzt sind teuer, bei OP´s geht der zu zahlende Betrag meist in den dreistelligen Bereich, da stellt sich bei vielen Haustierbesitzern die Frage, wie man das bezahlen soll. In vielen traurigen Fällen kann dem Tier nicht geholfen werden, nicht weil die Medizin machtlos ist, sondern die Kosten sind zu hoch, der Halter kann diese nicht finanzieren und muss somit das Tier einschläfern lassen.

Für solche Fälle gibt es Tierversicherungen. Tierversicherungen helfen in der Not, zahlen wenn es dem Tier schlecht geht. Egal ob für Pferd, Hund oder Katze, Tierversicherungen können für fast alle Arten von Tieren abgeschlossen werden. Es wird wie auch bei der Krankenversicherung für Menschen ein Vertrag abgeschlossen und monatlich Beiträge in die Versicherung einbezahlt. Die Höhe des Beitrags ist von Tier zu Tier unterschiedlich und berechnet sich je nach Fall und Leistung verschieden. Im Falle einer Erkrankung übernimmt dann die Tierversicherung die Kosten für die Behandlung, für OP´s und je nach Leistung der Versicherung, auch die Medikamentenkosten. So kann der Halter sich ganz auf das wesentliche konzentrieren, nämlich seinem Tier dabei helfen, gesund zu werden und muss sich keine Sorgen darum machen, ob er sich das überhaupt leisten kann.

Für mehr Informationen in Englisch klicken Sie hier.

Landwirtschaft